Ausstellung

 
 

Bolonka auf Ausstellung

 

Der erste Schritt auf der Ausstellung


Wer Interesse hat, mit seinem Hund auf Ausstellungen zu gehen,

sollte schon sehr früh anfangen, das stillstehen auf dem Tisch zu üben

( auch für andere Gelegenheiten nützlich, z.B. Tierarztbesuch).

Zuerst nur einige Minuten stehen lassen, mit Leckerli ablenken ,

 dabei den Hund auch überall am Körper streicheln und anfassen,

denn der Richter macht dies später bei einer Ausstellung auch.

Dies immer mehr ausdehnen, bis der Hund auch nach 15 Minuten

ruhig und entspannt stehen bleibt . Natürlich immer,

wenn eine Übung abgeschlossen ist , den Hund ausgiebig loben,

mit Ihm spielen, Leckerli nicht vergessen. Auch um den Hund

zu bürsten oder herzurichten ist diese Übung gut, denn wenn der Hund

ruhig steht, geht alles viel leichter und schneller. Steht der Hund ruhig ,

sollte man die Untersuchung ausdehnen; dem Hund in die Ohren schauen,

Zähne zeigen und Maul öffnen üben. Danach , wenn er brav war,

immer loben. Wird dies von Anfang an geübt und gelobt, ist dies für

den Hund etwas angenehmes und vertrautes. Jetzt auch an fremden

 Orten und mit fremden Personen diese Übung durchführen, dann ist

auch auf einer Ausstellung dies nicht mehr für den Hund so unbekannt.

 


 

 


 
 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken