Kinder und der Bolonka Zwetna


Für Kinder ist es eine wunderbare Erfahrung, mit einem Bolonka Zwetna aufwachsen zu dürfen. Sie lernen Verantwortungsbewußtsein, Toleranz, Geduld und die Fähigkeit, die Bedürfnisse eines anderen Lebewesens zu respektieren. Ein Bolonka ist ein super Spielkamerad, ein echter Freund und auch mal ein guter Zuhörer :-) Kinder werden von erwachsenen Hunden als Jungtiere des Rudels angesehen und mit entsprechender Nachsicht behandelt und beschützt. Ein wichtiger Punkt ist, wenn die Kinder noch klein sind müssen die Erwachsenen natürlich stets und ständig die beiden Spielkamerade beobachten, damit das zusammen sein harmonisch abläuft. Bei Kleinkindern muss natürlich extrem aufgepasst werden, denn die Motorik funktioniert noch nicht ganz so gut bei den Zöglingen. Ein größerer stoß gegen den Kopf bei dem Bolonka Welpen kann sehr gefährlich ausgehen. Oder ein kräftiger zug an der Welpenrute bzw. Welpenfell tut auch sehr weh. Aber wenn man diese Phase bei Kind und Hund überstanden kann das eine lange und innige liebevolle Zeit werden :-)Soll das Kind dem Hund in der Rangfolge übergeordnet sein, so ist es Aufgabe der Eltern, die Kinder bei der Führung des Hundes zu

unterstützen. Hier bieten sich der gemeinsame Besuche in einer guten Hundeschule von Trainingsstunden bei Begleithunde- oder Agilitykursen an, bei denen das Kind lernt, die Führungsposition gegenüber dem Hund zu übernehmen.
Sie werden sich wundern, wie gut Kinder mit Hunden umgehen können !

                                      Bei uns klappt es sehr gut :-) !


 

Mia und unsere Hunde


Das Baby kann auch schon gut mit den Welpen umgehe


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken